HSG Fernwald

Liebe Handballfreunde,

die Corona-Krise hat auch Auswirkungen auf den Handballsport. Der Hessische Handballverband hat die aktuelle Saison am 12.3.2020 vorzeitig beendet und die Tabellen vom 13.3. als Grundlage für weitere Entscheidungen (Auf- und Absteiger, Staffelsieger und Endplatzierungen) gewertet.

Für die meisten unserer Jugendmannschaften und die zweite Männermannschaft fielen dadurch die letzten beiden Saisonspiele aus, bei den Frauen und der ersten Männermannschaften betraf es sogar vier Spiele. Dies ist zwar sehr schade, der Verein unterstützt diese Entscheidung aber in vollem Maße. Die Gesundheit aller steht im Vordergrund!

Wir wollen unseren Mannschaften an dieser Stelle die Möglichkeit geben, einen Abschlussbericht der „unvollendeten“ Saison zu veröffentlichen und werden daher nach und nach die eingereichten Berichte veröffentlichen.

Den Anfang macht heute die Frauenmannschaft:

Saisonabschlussbericht Bezirksoberliga Frauen HSG Fernwald

(TW/SE) Die Mannschaft startete nach der Vorbereitungsphase am 17.09.2019 in Kirch/Pohl-Göns-Butzbach mit einem 23:17 Auswärtssieg in die Saison.

Im ersten Heimspiel folgte der zweite Sieg gegen Gettenau/Florstadt und es wurde somit mit 4:0 Punkten gestartet.

Daraufhin folgten zwei unglückliche Niederlagen mit jeweils einem Tor und das Punktekonto war ausgeglichen.

Durch engagiertes Training hielt sich die Mannschaft immer in Lauerstellung und so kam es am 8. Spieltag, den 30.11.2019 zum Topspiel gegen den Tabellenführer aus Gedern/Nidda in unserer Fernwaldhalle. Dieses Spiel wurde von beiden Mannschaften auf einem sehr hohen Niveau geführt und deutlich mit 34:27 gewonnen, dadurch konnte sich die Mannschaft auf dem 2. Tabellenplatz festsetzen.

Im letzten Vorrundenspiel mussten unsere Mädels zum Auswärtsspiel zum Tabellenprimus nach Leihgestern. Trotz einer Niederlage mit 20:24 wurde die Vorrunde auf dem 2. Tabellenplatz beendet.

Nach der Weihnachtspause startete die Mannschaft zielgerichtet und motiviert in die Rückrunde mit einem deutlichen Heimsieg (26:14 gegen Kirch/Pohl-Göns/Butzbach). Diese Leistung bestätigte das Team trotz Personalsorgen und holte sich die zwei Auswärtspunkte in Gettenau/Florstadt ab (22:16).

Danach folgte das Heimspiel gegen den zwischenzeitlichen Tabellenführer aus Marburg/Cappel. Auch dieses Spiel wurde deutlich mit 27:20 gewonnen.

Durch die folgenden Siege in Herborn/Seelbach (18:25), zuhause gegen Burgsolms (25:20) sowie im Heimspiel gegen die HSG Mörlen (30:17) hatte die Mannschaft um Spielführerinnen Nathalie Engelberth und Daniela Hensel keine Punkte in der Rückrunde abgegeben, sondern 14 Punkte auf die „Habenseite gebucht“.

Danach folgte die Trainingswoche zur Vorbereitung auf das Spitzenspiel in Gedern/Nidda am Samstag, 14. März 2020.

Am Dienstag 10. März wurde fleißig trainiert und die Trainingsbeteiligung für den Donnerstag 12. März war hervorragend.

Die Mannschaft lief zum Training ein, aber die Schuhe wurden nicht mehr geschnürt. Mit der Information auf der Internetseite des HHV, kam die Meldung, dass ab dem 13. März 2020 der Spielbetrieb eingestellt wurde.

Spontan hatte sich die Mannschaft im Kabinengang der Halle zusammengesetzt.

Völlig überrumpelt und teilweise ratlos wurde über den Ausgang der bis dahin gespielte Saison gerätselt.

Keine Spiele mehr, keine Chance auf den direkten Aufstieg oder Relegation, keine Saisonabschlussfeier und natürlich keine Saisonabschlussfahrt, die durch den Vergnügungsausschuss bereits organisiert war. Alles fand keinen Abschluss!

Auf diesem Wege bedankt sich die gesamte Mannschaft und das Trainerteam bei dem Vorstand der HSG, bei allen Helferinnen und Helfern und bei allen Zuschauern, die die Mannschaft die gesamte Saison unterstützt haben.

Wir wünschen allen viel Gesundheit und hoffen, dass wir uns im September zum neuen Saisonstart fröhlich und gesund wiedersehen.