Johanniter schließen Schnellteststandort in Fernwald zum 30. April

Die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. (JUH) im Regionalverband Mittelhessen unterstützt den Landkreis Gießen mit dem Betrieb von Schnelltestzentren. Der Standort in der Fernwaldhalle wurde nun – nach über einem Jahr Betrieb – zum 30.04.22 geschlossen.

Veränderte gesetzliche Rahmenbedingungen dämpften Nachfrage in gravierendem Ausmaß
Nach Inkrafttreten der von Bundestag und Bundesrat beschlossenen Neufassung des Bundesinfektionsschutz-gesetzes zum 2. April entfielen in Hessen ein Großteil der Corona-Schutzmaßnahmen, so auch die Testpflicht, die nur noch für wenige Einrichtungen wie Krankenhäuser sowie Altenund Pflegeheime weiterbestand. Gaststätten, Clubs, Discotheken und sonstige Einrichtungen, die bisher nur mit „2 G +“ oder „3 G“ betreten werden durften, sind seitdem frei zugänglich für alle – mit der Folge, dass die offiziellen Teststellen deutlich weniger in Anspruch genommen werden. „Dies gilt leider auch für unseren Teststandort in Fernwald, den wir mangels ausreichender Nachfrage personell nicht weiter aufrechterhalten können“, bedauert Regionalvorstand Marco Schulte-Lünzum die Entscheidung zur Schließung. „Wir haben von Beginn der Testaktivitäten im März 2021 an bekundet, dass wir unsere Testkapazitäten und -Standorte dynamisch der jeweiligen Nachfragesituation anpassen werden.

Es war uns jedoch ein persönliches Anliegen, den Standort trotz geringer Auslastung noch über die Osterfeiertage aufrechtzuerhalten“, so Schulte-Lünzum weiter. Aktuell bieten die Johanniter im Landkreis Gießen noch zwei Testzentren, eines in Langgöns (Bürgerhaus) sowie einen Standort in Gießen Nord auf dem Gelände von Neils & Kraft. Alle weiteren Informationen zu den Schnelltestzentren – Standorte, Adressen, Öffnungszeiten und den Link zur Online-Terminbuchung findet man auf www.johanniter.de/mittelhessen