1. FBC KATANA gewinnt 7. Fernwalder Bouleturier

Zum 7. Mal haben die Boule-Freunde Fernwald ihr jeweils am 2. Sonntag im September stattfindendes Turnier organisiert und unter der Regie des bewährten Turnierleiters Werner Albrecht der mit Erfahrung und Ruhe das Turnier geleitet hat durchgeführt.
Der Organisationsleiter Horst Balser hat wieder durch das Turnier geführt und vorab auf verschiedene Punkte auf die zu achten waren hingewiesen.

Es hatte sich die Maximalzahl von 24 Mannschaften angemeldet. Die Boulespieler der Boule-Freunde haben unter Einsatz all ihrer Kräfte beim Auf- und Abbau und der Durchführung des Turnieres geholfen.

Das Reglement der Spiele lief nach internationalen Regeln.

Die ersten Spiele der Vorrunden wurden gegen ca. 11 Uhr angepfiffen.

Vor den Spielen wurde den Gepflogenheiten nach ein Gruppenbild mit allen teilnehmenden Personen und dem Bürgermeister der Gemeinde Fernwald Herrn Stefan Bechthold geschossen.
Damit das Turnier nicht zeitlich aus dem Rahmen läuft, wurden die Gruppenspiele, die Viertelfinale und die Halbfinale auf Zeit gespielt.

Die Spielzeiten für die Gruppenspiele wurden auf 10 Minuten, für die Viertelfinale auf 15 Minuten und für die Halbfinale auf 20 Minuten festgelegt

In den Finalspielen, Spiel um Platz 3 und im Finale wurde nicht auf Zeit gespielt sondern derjenige ging als Sieger vom Platz, der als erster 13 Punkte errungen hatte. Die diesjährigen Sieger waren die Amazonen des Teams „KATANA“ sie siegten gegen die Mannschaft des Gesangvereins „Eintracht Steinbach“ mit 13:0 Punkten.

Im Team KATANA, spielten Katja Inderthal, Tanja Konsik und Nadine Wendt und im Team der Sänger kämpften Jörg Haas, Holger Häuser, Thomas Müller und Thomas Leinweber.

Im kleinen Finale dem Spiel um den dritten Platz standen sich die CDU Fernwald mit Frank Stein, Gerd Frackenpohl und Mark Reitmeier, unterstützt in einem Gruppenspiel vom Bundestagsabgeordneten Helge Braun gegen die Freiwillige Feuerwehr Steinbach mit Udo Pitz, Mario Rudnik und Andreas Schmitt gegenüber. Die CDU siegte mit 13:6 und hatte somit den dritten Platz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.